Login Registrieren

meineponyseite.de » Regelungen für den Ausritt

Regelungen für den Ausritt


Regelungen für den Ausritt

Was gibt es schöneres, als durch Wald und Flur zu reiten und dabei die Natur zu genießen?
Es ist einfach ein ganz besonderes Erlebnis

Aber wer mit seinem Pferd ausreiten möchte, muss nicht nur die Standardregeln kennen, sondern auch die verschiedensten gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften. Aber auch die reiterlichen Verhaltensregeln sollte man unbedingt kennen.

Hier ein paar Spielregeln

  • Das Reiten auf öffentlichen Straßen bzw. im öffentlichen Straßenverkehr unterliegt der Straßenverkehrsordnung. In freier Landschaft, also auf nicht öffentlichen Straßen und Wegen und im Wald, gilt die Straßenverkehrsordnung sinngemäß.
  • Immer die rechte Straßenseite benutzen
  • Richtungwechsel sind durch Handzeichen anzuzeigen
  • Fuß- und Radwege sind keine Reitwege
  • Reitwege sind durch ein kreisrundes, blaues Schild mit weißem Reitersymbol gekennzeichnet
  • Reiter müssen hintereinander reiten. Ausnahme: reiten im Verband. Hier dürfen mehrere Reiter einen geschlossenen Verband bilden
  • In der Dämmerung und in der dunkelheit müssen Pferd und Reiter beleuchtet sein. Eine reflektierende Kleidung ist ausserdem zu empfehlen.
  • Privatgrundstücke sind tabu, es sei denn, es wurde eine Erlaubnis erteilt.
  • Reiter haben auf Fußgänger besondere Rücksicht zu nehmen. D.h. der Reiter muss in entsprechender Entfernung zum Fußgänger in den Schritt durchparieren.
  • Reite so, dass kein anderer Verkehrsteilnehmer belästigt oder gefährdet wird

Kommentare sind geschlossen.